Für Eltern

Webitur

Für Eltern

Webitur

Webitur was ist das?

Technisch ist Ihnen Ihr Kind möglicherweise bereits um einiges voraus, wenn es um Computer und Internet geht. Sicheres Bewegen im Internet ist aber nicht nur von technischem Geschick abhängig, sondern auch davon, wie viel man über rechtliche Bestimmungen beim Datenschutz und der Privatsphäre, über die Illegalität oder Legalität von MP3- und Film-Downloads und die Möglichkeiten von Hackern und Cybermobbern weiß.

An Schulen kursieren oft Gerüchte über das, was im Internet eigentlich legal ist. Dann heißt es schnell, Filme auf Internetseiten wie kinox.to anzuschauen oder Musik von Tauschbörsen herunterzuladen, sei erlaubt - "weil alle anderen es auch tun!".

Wenn es um rechtliche Feinheiten geht, kennen sich auch viele Eltern nicht aus. Internet- und Rechtsexperten haben das Webitur daher gemeinsam entwickelt, um Kindern und Eltern den sicheren Umgang mit dem Netz zu ermöglichen.

 
Das Webitur ist ein Reifegrad für Internetkompetenzen: das Abitur für's Web.

Es gliedert sich in sechs Module:

  • Soziale Netzwerke
  • Musik & Filme
  • Privatsphäre & Datenschutz
  • Handy, PC & Co.
  • Chatten & Mailen 
  • (Cyber)-Mobbing

Zu jedem Modul gibt es zahlreiche Vorbereitungsmaterialien sowie eine Online-Prüfung. Nach Bestehen des jeweiligen Moduls erhält Ihr Kind ein Zertifikat.

Wichtig ist, dass Ihr Kind die erworbenen Kenntnisse nach jeder bestandenen Teilprüfung in der Praxis einsetzen darf. Die Idee hinter dem Webitur ist, dass Sie in Absprache mit Ihrem Kind die Sicherheitseinstellung am Computer mit jeder bestandenen Prüfung lockern. Hat Ihr Kind beispielsweise die Prüfung zum Thema "Soziale Netzwerke" gemeistert, können Sie sich sicher sein, dass es alle wichtigen Informationen über Facebook und Co. kennt.

Eine Garantie dafür, dass Ihr Kind nicht illegal Musik herunterlädt oder immer gewissenhaft mit persönlichen Daten umgeht, kann das Webitur natürlich nicht sein. Mit einer intensiven Vorbereitungsphase zu den Teilprüfungen sowie einem permanenten Zugang zu Internet- und Rechtsexperten (z. B. im Experten-Chat) stellen wir aber sicher, dass jeder Schüler, der das Webitur bestanden hat, die wichtigsten Internet-Regeln kennt und sich über die Gefahren und Konsequenzen bei einem sorglosen Umgang mit dem Netz im Klaren ist.

Während sich Ihr Kind mit unseren Workshop-Unterlagen in der Schule, auf dem Jugendportal und im Rahmen unserer Schülervorträgen auf die Prüfungen vorbereitet, können Sie sich auf dem Elternportal beziehungsweise bei unseren Elternvorträgen über dieselben Inhalte informieren. Auf diese Weise sind Sie und Ihr Kind jederzeit auf dem gleichen Kenntnisstand.

Typische Gefahren für Kinder und Jugendliche

Problematisch für unsere Kinder ist der fehlende Bezugspunkt zur "echten" Welt. Beispielsweise sollte jedem Kind klar sein, dass Diebstahl verboten ist. Dass aber auch das Kopieren von Songs im Internet Diebstahl ist, ist den Wenigsten bewusst.

1. Ihr Kind als Opfer

2. Ihr Kind als Täter

Verbote

Verbote sind auf Dauer wenig sinnvoll, da Ihr Kind immer einen Weg finden wird, um ins Internet zu kommen. Viel besser als Verbote zu verhängen ist es daher, nach und nach die  Sicherheitseinstellungen zu lockern, sobald Ihr Kind die Risiken und Gefahren des Internets kennt. Beispielsweise wenn Ihr Kind die jeweilige Webitur-Prüfung bestanden und damit nachgewiesen hat, dass es das richtige Verhalten im Internet gelernt hat.

Die Chancen des Internets

Nehmen Sie Ihrem Kind nicht die Chancen des Internets.

Wie einem Kind, das zu lange mit Stützrädern das Fahrradfahren übt, fehlen auch einem Kind ohne eigene Erfahrungen mit dem Internet wichtige Kenntnisse und der Respekt vor der Unkontrollierbarkeit. Der Sturz eines Kindes, das über Jahre mit Stützen Rad gefahren ist, wird vermutlich sehr viel schmerzhafter sein als derjenige eines Kindes, das langsam an das Radfahren ohne fremde Hilfe herangeführt worden ist. Führen Sie Ihr Kind langsam an das Internet heran und entdecken Sie die vielen Vorteile, die es bietet.

Aktuelles

Live-Standort teilen

Neue WhatsApp-Funktion MEHR >>

Phishing-Angriff auf iOS-Nutzer

Achtung vor falschen Benachrichtigungen MEHR >>

Offenes Tor für Hacker

WLAN-Sicherheitsstandard WPA2 angreifbar MEHR >>

Suche vorübergehend
deaktiviert!