Soziale Netze

Netze im Überblick

Soziale Netze

Netze im Überblick

Instagram

  •  Internetadresse: www.instagram.com
  • Gründung: 6. Oktober 2010
  • Eigentümer: Zuerst Kevin Systrom und Mike Krieger, seit Frühjahr 2012 ein Teil von Facebook
  • Sprachen: 25 Sprachen
  • Registrierte Mitgliederanzahl weltweit: knapp 400 Millionen (Stand November 2015)
  • Mitglieder Deutschland: 9 Millionen (Stand November 2015)
  • Mindestalter: 13 Jahre

Instagram ist eine App, mit der Sie Fotos und kurze Videos hochladen und mit anderen Nutzern teilen können. Sobald Sie ein Konto angelegt haben, können andere Ihnen „folgen“. Sie werden zu sogenannten Abonnenten. Das Ganze funktioniert ganz ähnlich wie bei einem sozialen Netzwerk, weshalb Sie Fotos und Videos mit einem „Gefällt mir“ oder Kommentaren versehen können.

Außerdem können Sie Fotos und Videos ganz nach Lust und Laune bearbeiten. Die App stellt Ihnen kostenlose Filter zur Verfügung.

Wie funktioniert das Posten?

In der App wählen Sie den mittleren Button (er sieht aus wie ein Kreis in einem Quadrat und ähnelt dadurch einer Kamera) und machen ein Foto bzw. laden es aus Ihrer Bibliothek hoch. Nachdem Sie die gewünschten Effekte hinzugefügt haben, wählen Sie „Weiter“. Nun können Sie noch Einstellungen vornehmen, wie Nutzer markieren und Hashtags sowie Bildunterschriften hinzufügen. Nur noch „Teilen“ drücken und schon ist das Foto bzw. Video veröffentlicht.

Was sind Stories?

In den Instagram Stories können Sie Texte, Fotos oder Videos für alle Ihre Abonnenten sichtbar machen – die Beiträge werden nach 24 Stunden aber automatisch wieder gelöscht.

Um eine Story zu verfassen, tippen Sie das blaue Plus-Zeichen an Ihrem Profilbild. Jetzt haben Sie verschiedene Möglichkeiten, einen Post zu erstellen. Wenn Sie ein Foto oder Video aufgenommen haben, können Sie es zunächst noch bearbeiten. Tippen Sie auf „Weiter“ und wählen dann „Deine Story“, um den Beitrag in Ihrer Story zu veröffentlichen. Achtung: Wenn Ihr Account öffentlich und nicht privat ist, kann jeder Nutzer von Instagram Ihre Stories sehen! Beachten Sie dies vor allem, wenn Sie sich dazu entscheiden, ein Live-Video zu teilen!

Wenn Sie wissen möchten, wer Ihre Story angesehen hat, können Sie sie einfach öffnen und nach oben wischen. Wollen Sie eine Story vor dem Ablauf der 24 Stunden löschen, öffnen Sie sie, tippen auf die drei Menüpunkte und wählen dann „Löschen“.

Sie können Ihre Story auch für bestimmte Abonnenten verbergen. Wählen Sie dazu das Personen-Symbol unten rechts, gehen oben auf die drei Menüpunkte und tippen unter „Konto“ auf „Story-Einstellungen“. Unter „Story verbergen vor“ können Sie die Abonnenten auswählen, die Ihre Stories nicht mehr sehen sollen.

Wie folgen Sie jemandem?

Entweder Sie wählen die Person direkt auf einem Bild aus, das Ihnen gefällt, und gelangen dann auf das Profil, wo Sie auf „Abonnieren“ klicken. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Nutzer mithilfe der Suche zu finden und auf die beschriebene Art und Weise hinzufügen.

Wie blockieren Sie jemanden?

Werden Sie belästigt und wollen die Person blocken, dann gehen Sie auf das jeweilige Profil und klicken am oberen rechten Rand auf das aus drei Punkten bestehende Symbol. Daraufhin öffnet sich ein Menü, dort wählen Sie den Punkt „Person blockieren“. 

Wie stellen Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen ein?

Gehen Sie auf Ihr Profil und klicken Sie auf das Zahnrad rechts oben. Hier können Sie Ihr Profil bearbeiten, Ihr Passwort ändern oder andere allgemeine Einstellungen vornehmen. Dort gibt es außerdem die Möglichkeit auszuwählen, ob Ihr Konto privat ist oder nicht. Privat heißt in diesem Fall: Erst wenn Sie jemanden als Abonnenten bestätigt haben, kann er sehen, welche Bilder und Videos von Ihnen hochgeladen wurden. 

Welche Informationen gehen an Instagram?

Instagram sammelt Daten von Ihnen. Nicht nur die, die Sie freiwillig rausgeben, sondern auch Ihr gesamtes Surfverhalten. D. h. Instagram weiß immer, was Sie im Netz angeschaut und gemacht haben. Es ist dem Anbieter also möglich, Ihr Verhalten im Netz aufzuzeichnen und auszuwerten. Und dadurch, dass Instagram zu Facebook gehört, erhält Facebook ebenfalls Zugriff auf Ihre Daten. Der offizielle Zweck dahinter ist die Verbesserung des Services bzw. der App. Ob das stimmt, können wir als Nutzer natürlich nicht nachvollziehen. 

Wie löschen Sie Ihr Profil?

Wenn Sie Instagram nicht mehr nutzen möchten, können Sie Ihren Account jederzeit löschen. Dadurch werden auch die von Ihnen gemachten Angaben sowie Ihre Fotos und Videos gelöscht. Wenn Sie das möchten, ist es notwendig, dass Sie sich über einen PC bei Instagram anmelden. Dort wählen Sie Ihren Nutznamen aus und gehen dann auf „Profil bearbeiten“. In diesem Menü gibt es wiederum den Auswahlpunkt „Ich möchte mein Konto löschen“. Einfach darauf klicken und schon wird Ihr Profil gelöscht.

ACHTUNG: Gelöscht heißt gelöscht. Ihnen ist es später nicht mehr möglich sich noch einmal einzuloggen. 

Aktuelles

Live-Standort teilen

Neue WhatsApp-Funktion MEHR >>

Phishing-Angriff auf iOS-Nutzer

Achtung vor falschen Benachrichtigungen MEHR >>

Offenes Tor für Hacker

WLAN-Sicherheitsstandard WPA2 angreifbar MEHR >>

Suche vorübergehend
deaktiviert!